EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-Report Tradingwelt

CoT-Report: Analyse und Gesprächsansätze

  • Bullische Positionierung im US-Dollar gegenüber den G10-Währungen geht auf 34,669 Mrd. USD zurück
  • Größte Veränderungen bei den Positionen im Euro und Japanischen Yen
  • Shorts im Schweizer Franken bleiben gedehnt

Die Vorhersagekraft des CoT-Reports

Quelle: CFTC, DailyFX (Abdeckung bis 4. Juni, veröffentlicht am 7. Juni)

Shorts im Euro und Japanischen Yen gesenkt, da USD-Bullen reduzierten – CoT-Update

Bei der Positionierung im US-Dollar kam es zu einer moderaten Reduzierung der Longs. Die bullischen Wetten gegen G10-Währungen liegen nun bei 34,669 Mrd. USD. Der Rückgang der USD-Longs stammt weitgehend aus einer beträchtlichen Reduzierung von Netto-Shorts im Euro (-1,6 Mrd. USD) und Japanischen Yen (-1,2 Mrd. USD) bei steigenden Erwartungen, dass die US-Notenbank mit einem neuen Lockerungszyklus beginnen wird.

Ansonsten nahmen die Spekulanten angesichts dessen, dass der Fundamentalausblick für Großbritannien aufgrund anhaltender Besorgnis über den Brexit fragil bleibt, weiter bärische Positionen im Britischen Pfund auf. Die Netto-Shorts im Britischen Pfund befinden sich inzwischen auf dem höchsten Stand seit Ende Januar.

Bärische Positionen im Australischen Dollar gingen aufgrund der marginalen Short-Abdeckung zurück und zogen sich in der Folge von den Hochs, die 2015 verzeichnet wurden, zurück. Die Anleger bleiben im Schweizer Franken äußerst Short. Sie überwiegen die Longs in einem Verhältnis von 8,9:1 (zuvor 8,4:1). Dadurch wiederum ensteht das Risiko einer Short-Klemme.

IG-KUNDENPOSITIONIERUNG:

USD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-Report

IG-Kundendaten zeigen, dass 39,7 % der Trader Netto-Long sind. Das Short-zu-Long-Verhältnis der Trader liegt bei 1,52 zu 1. Die Zahl der Netto-Long-Trader ist 11,9 % niedriger als gestern und 32,4 % niedriger als letzte Woche, während die Zahl der Netto-Short-Trader 5,1 % höher liegt als gestern und 77,3 % höher als letzte Woche.

Wir nehmen gegenüber der mehrheitlichen Stimmung normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Short sind, deutet darauf hin, dass das Währungspaar EUR/USD weiter steigen wird. Die Trader sind stärker Netto-Short als gestern und vergangene Woche und die Kombination aus aktueller Stimmung und jüngsten Veränderungen verleiht uns eine stärker EUR/USD-bullische, nonkonformistische Trading-Tendenz.

US-Dollar

USD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-Report

EUR/USD

USD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-ReportPlease add a description for the image.

GBP/USD

USD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-ReportUSD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-Report

USD/JPY

USD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-ReportPlease add a description for the image.

USD/CHF

USD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-ReportUSD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-Report

USD/CAD

USD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-ReportUSD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-Report

AUD/USD

USD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-ReportUSD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-Report

NZD/USD

USD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-ReportUSD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter – CoT-Report

KEY TRADING-RESOURCEN:

Original Post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.